Ehrwalder Becken Kaunertal Virgen Hungerburgbahn heimatschutz und heimatpflege tirol
Umweltanwaltschaft    Bundesdenkmalamt    Bundesdenkmalamt

Kals

Umweltanwaltschaft    Bundesdenkmalamt    Bundesdenkmalamt

Zwischen Almen und Metropolen. Landschaft im Alpenraum – Herausforderung oder Dilemma?

11. - 13. April 2018 - Grillhof Innsbruck
Veranstaltet vom Verein Tiroler Heimatpflege in Kooperation mit der Tiroler Landesumweltanwaltschaft und dem Bundesdenkmalamt findet folgende Tagung statt:

Zwischen Almen und Metropolen.


Landschaft im Alpenraum – Herausforderung oder Dilemma?
Landschaft – auf den ersten Blick eine einfache Sache: die Umgebung, die der Mensch wahrnimmt. Wenn man jedoch gedanklich tiefer geht, zeigt sich sogleich eine Vielschichtigkeit, die Geographie, den Menschen und sein Tun, Ästhetik, Psychologie und viele andere Themenfelder betrifft, in denen das Aufeinanderwirken von Landschaft und Mensch wirksam ist: Landschaft als Lebensraum, Kulturraum, Erholungsraum, Agrarraum, Wirtschaftsraum, Mobilitätsraum, Ökosystem u.v.a.m.

Landschaft ist ein komplexes Gebilde, gleich vor unserer Haustür. Somit geht sie uns alle an und ist Teil unseres täglichen Lebens. Attraktive Landschaft ist aber auch bedroht. Immer deutlicher wird, dass Landschaft eine begrenzte Ressource ist, mit der wir verantwortungsvoll umgehen müssen. Gerade im alpinen Raum mit seiner Topographie, seiner Ästhetik, seinen geografischen und biologischen Besonderheiten und seinem Tourismus ist Landschaft mehr denn je ein Asset, das es zu nutzen und zugleich bestmöglich zu bewahren gilt.

Der Umgang mit Landschaft birgt zahlreiche Risiken und Chancen und bestimmt in hohem Maße unsere Lebensqualität, ob wir sie nun bewirtschaften, bebauen, pflegen oder intensiv touristisch nutzen. Wie künftig alpine Landschaften lebenswert, vielfältig und wirtschaftlich attraktiv sein können und gleichzeitig ein respektvoller Umgang mit „Landschaft“ stattfinden kann, damit beschäftigen sich ReferentInnen aus der Schweiz, Südtirol, den Nachbarbundesländern und Tiroler Fachleute in unterschiedlichen Themenblöcken.

Tagungsablauf:
11.04.2018, 14:00-18:30: Impulsexkursion in Seitentäler des Wipptales (Schmirn- und Obernbergtal)

11.04.2018, 19:30 im “aut. architektur und tirol“ in Innsbruck: Auftaktvortrag von Tarek Leitner (bekannt als ZiB Moderator des ORF und Autor der Publikationen „Mut zur Schönheit: Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs“ und „Glückliche Orte. Und warum wir sie erschaffen sollten“)

12.04.2018 09:00-18:00 und
13.04.2018, 09:00-13:30 im Grillhof in Innsbruck/Vill: Referate zu unterschiedlichen Themenblöcken

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Programm.

Tagungsbeitrag:
mit Exkursion: 70 EUR / ohne Exkursion 50 EUR

Kontoverbindung:
Verein f. Heimatschutz u.Heimatpflege. i.Nord-u.Osttirol – Tagung Landschaft
IBAN: AT79 5700 0300 5547 2944
BIC: HYPTAT22

Anmeldungen bis 30.3.2018 hier:

ZUR ANMELDUNG


weitere Infos per Email: tagung.landschaft@tiroler-heimatpflege.at

Hier finden Sie die EINLADUNG mit TAGUNGSPROGRAMM als Pdf.


...zurück

Verein für Heimatschutz und Heimatpflege in Nord- und Osttirol
Museumstraße 1 • 6020 Innsbruck • Tel. 0512/587826 • E-Mail: info @ tiroler-heimatpflege . at
webdesign